2. Juni 2011

Zusammenarbeit in der Forschung an Katalysen

In diesem Monat wurde ein Forschungs- und Entwicklungskooperationsprojekt zwischen ChiroBlock und dem Leibniz-Institut für Katalyse (LIKAT) in Rostock initiiert. Neue Ansätze zu kleinen chiralen Bausteinen werden in den nächsten zwei Jahren gemeinsam untersucht. Während ChiroBlock seine Erfahrungen auf chiralen C-C-Kupplungen einbringt, steuert das renommierte Rostocker Zentrum für Katalyse das Know-how zur enantioselektiven Hydrierung bei. Unsere Kunden werden sowohl von neuen synthetischen Einsatzmöglichkeiten als auch von neuen chiralen Molekülen profitieren.

kontaktieren sie uns!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK. Verstanden! Info Datenschutz.